Benjamin Seifarth/ Februar 11, 2020/ Aktuelles, Startseite

In der Nacht von Sonntag auf Montag zog Sturmtief „Sabine“ über unsere Region. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr trafen sich in den frühen Morgenstunden um erste Schäden zu beseitigen und sich einen Überblick der Schadenslage zu verschaffen. Insgesamt kam es zu 7 Einsätzen an diesem Tag, davon waren 6 wegen Sturmschäden und zwischendrin eine Hilfeleistung zur Unterstützung des Rettungsdienstes. Erst gegen 13 Uhr waren die Kameraden in der Lage zu verschnaufen und sich eine Erholung zu gönnen. Jedoch ist es insgesamt recht glimpflich ausgegangen und es sind keine größeren Schäden zu verzeichnen gewesen.

Share this Post